Jetzt Bestellen: 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr der Stadt Amberg – Chronik zum Jubiläum

 

37 Jahre Wachfest - noch immer ein Hit

Glück, Spaß und große Augen - so lässt sich das diesjährige Wachfest, das am 7. Mai 2017 stattfand, beschreiben: Glück hatte man mit dem Wetter, den Spaß die zahlreichen Besucher und große Augen nicht nur die Kinder, als am Nachmittag eine Holzhütte mitten vor der Feuerwache in voller Ausdehnung brannte.

Die vielen Kameraden und deren Angehörige, Freunde und Gönner unserer Wehr haben am Wochenende mit viel Arbeit aus der Wache wieder eine Feierlocation mit offenen Türen und Toren für alle Bürger gemacht. Bei ersten Bratwürsten im Jahr, Dotsch, Käse, selbstgemachten Kuchen und Kaffee war für den großen und kleinen Hunger alles vorbereitet, was dem Herz und den Magen gut tut. "Chlorfrei", ein achtköpfiges Musikerteam aus dem nördlichen Oberbayern, sorgte für einen guten Anteil an der Unterhaltung der Besucher.

Für die Technikbegeisterten unter denen war vieles geboten. Im Mittelpunkt standen dabei die im Rahmen einer offiziellen Feierstunden neu in Betrieb genommenen Mitglieder des Fuhrparks: Der DEKON-P, bereitgestellt aus Mitteln des Katastrophenschutzes und vorgesehen zur Dekontaminationen von Personen, einem neuen Kommandowagen vom Typ Skoda Yeti sowie einem Abrollbehälter für die bereits in Amberg stationierten Löschwasser-Außenlastbehälter, der ebenfalls aus staatlichen Katastrophenschutzmitteln beschafft wurde.

Natürlich waren gerade bei den Kids auch die Ausfahrten mit dem Teleskopgelenkmast in den Himmel oder eine Fahrt im Löschgruppenfahrzeug um die Feuerwache die Renner.

Höhepunkt aber war die praxisnahe Vorführung eines Brandeinsatzes. Vor der Wache war eine rund 5 m² große Holzhütte aufgestellt worden, ausgestattet mit Möbeln und Rauchmeldern. Die Feuerwehr zeigte, wie sich aus einer kleinen Flamme an einem Vorhang kürzester Zeit ein ausgedehnter Zimmerbrand in entwickeln kann. Gleichzeitig wurde hier die Wichtigkeit der Anbringung von Rauchmeldern in den Wohnungen gezeigt. Sehr schnell zeigte der Rauchmelder für alle Zuschauer hörbar die Gefahr an, ebenso zügig rückte dann das HLF an und die Feuerwehr bewies, welche professionelle Ausbildung hinter dem rasch einsetzenden Löscherfolg steckt.

Das gelungene Wachfest zeigt, dass die Traditionsveranstaltung auch nach 37 Jahren noch nicht ins Alter gekommen ist. Wir freuen uns über den großen Zuspruch bei Jung und Alt und das große Interesse an unserer Amberger Feuerwehr!