Jetzt Bestellen: 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr der Stadt Amberg – Chronik zum Jubiläum

 

Das „Steckkreuz“ für Stadtbrandrat Bernhard Strobl

Eine ganz besondere Auszeichnung für Feuerwehrangehörige stellt das Steckkreuz zum Bayerischen Feuerwehrehrenzeichen dar, das vom Freistaat Bayern für ganz herausragende Verdienste für das Feuerwehrwesen seit dem Jahr 1955 verliehen wird.

Nur alle zwei Jahre werden die Verleihungen dieses Ehrenzeichens vorgenommen, zirka 50 Personen werden dabei berücksichtigt.

Nun durfte sich unser „Chef“, SBR Bernhard Strobl über diese Ehre freuen, Innenminister Joachim Herrmann hat ihm mit Urkunde vom 16. September 2017 das Steckkreuz verliehen.

Nachdem SBR Strobl bei der Verleihungszeremonie bei der Regierung der Oberpfalz Ende Oktober verhindert war, konnte er das Ehrenzeichen während der Jahresabschlusssitzung des Amberger Stadtrates aus den Händen von Oberbürgermeister Michael Cerny entgegennehmen.

Bernhard Strobl hat in den vergangenen Jahren in unzähligen Einsätzen als umsichtiger Einsatzleiter agiert, die technische Entwicklung bei der Feuerwehr der Stadt Amberg – hier besonders zu erwähnen der hochmoderne Fuhrpark mit dem innovativen Wechselladersystem oder dem Teleskopgelenkmast – ist beispielhaft weit über die Region hinaus. Die Durchführung unzähliger Großveranstaltung auf Bezirks -Landes- und Bundesebene – hier sei besonders an den Deutschen Jugendfeuerwehrtag in Amberg im Jahr 2009 erinnert – waren nur durch seine maßgebliche Unterstützung und seine souveräne Führung möglich.

Bernhard Strobl nahm das Steckkreuz – stellvertretende für seine „tolle Truppe, auf die man sich immer verlassen kann“ an – er findet sich damit in illustrer Gesellschaft, alle seine Vorgänger als Kommandant/Stadtbrandrat der Feuerwehr der Stadt Amberg konnten in der Vergangenheit mit dem Steckkreuz ausgezeichnet werden.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Amberg freut sich über die Würdigung der Arbeit ihres Stadtbrandrates und gratuliert hierzu recht herzlich.