Jetzt Bestellen: 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr der Stadt Amberg – Chronik zum Jubiläum

 

Girls Day bei der Feuerwehr Amberg


"Ganz schön schwer!" kommentierten die vier Mädls der Amberger Luitpoldschule den hydraulischen Spreizer. Versucht haben sie's trotzdem und die Kraft des Geräts mit Unterstützung eines "echten" Feuerwehrlers an einem Stück Altmetall ausprobiert. Die jungen Damen verbrachten den Vormittag im Rahmen des diesjährigen Girls Day auf der Feuerwache Amberg. Drei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr nahmen sich viel Zeit und brachten den Schülerinnen die Aufgabenfelder der Feuerwehr näher. Hierzu gehörte eine umfassende Besichtigung der Feuerwache und viel praktische Tätigkeit, wie das Verlegen einer Schlauchleitung mit Bedienung eines Hochstrahlrohres oder ein Kennenlernen und Testen der Schutzausrüstung der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden. Auch in die Integrierte Leitstelle, wo die Notrufe eingehen und die Feuerwehr alarmiert wird, durften die Mädls einen Blick werden.

Höhepunkt war aber sicherlich die Fahrt hoch hinaus mit dem Teleskopgelenkmast "Bronto", der es auf über 30 Meter Höhe bringt. Die Feuerwehr braucht ihn zum Retten und Löschen in großer Höhe und so war Schwindelfreiheit war gefragt! Die ein oder andere war hernach stolz, über ihren Schatten gesprungen und mit einem fantastischen Blick über Amberg belohnt worden zu sein.


Der Girls Day ist ein Angebot für Schülerinnen ab der 5. Jahrgangsstufe und findet jährlich Ende April statt. Ziel ist es, Mädchen vor allem Berufsbilder vorzustellen, die sie sonst eher nicht wählen. Die Feuerwehr ist hier sozusagen Paradebeispiel - auch wenn der Anteil von Mädchen und Frauen bei der Feuerwehr seit Jahren steigt. Derzeit leisten acht Kameradinnen aktiven Einsatzdienst bei der Feuerwehr Amberg. Der Jugendgruppe beitreten kann man ab 14 Jahren, aber auch Späteinsteiger(innen) sind jederzeit auf der Feuerwache willkommen!