Bestellung eines Stadtbrandmeisters bei der freiwilligen Feuerwehr der Stadt Amberg

Seit der letzten Novellierung des Bayerischen Feuerwehrgesetztes ist es auch für kreisfreie Städte wie Amberg möglich bei der Feuerwehr den Kreis der Führungskräfte um die sogenannten Stadtbrandmeister zu erweitern.

Aufgrund der Aufgabenfülle und der gestiegenen Anforderungen ist es aus Sicht der Feuerwehr absolut notwendig und sinnvoll die Führungsverantwortung auf mehrere Schultern zu verteilen und sich mit einer Stadtbrandinspektion breiter aufzustellen.

Der 37jährige neue Stadtbrandmeister (SBM) Sebastian Schindler ist seit seiner Jugend bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Amberg aktiv und gilt als Einsatzerfahrener Führungsdienstgrad.

Seine bisherigen Verwendungen als Ausbilder in der Jugendfeuerwehr, einige Jahre als stellvertretender Stadt-Jugendfeuerwehrwart, zuletzt als Leiter der Maschinistenausbildung und Schriftführer des Feuerwehrvereines qualifizieren ihn ebenso wie alle notwendigen Führungslehrgänge für diese verantwortungsvolle Funktion.

Stadtbrandrat Heinrich Scharf zeigte sich begeistert, dass auch der Stadtrat die Notwendigkeit sah, die Einführung der Dienstposten für zwei Stadtbrandmeister zu unterstützen.

Im coronakonformen, kleinen Rahmen wurde nun die erste Bestellung vorgenommen. Oberbürgermeister Michael Cerny nahm zusammen mit Stadtbrandrat Heinrich Scharf und Stadtbrandinspektor Christoph Bachmann die Bestellung vor, der noch die zuständigen Verwaltungsspitzen mit Referent Dr. Bernhard Mitko, Amtsleiterin Elisabeth Keck und Sachgebietsleiter Andreas Pfauntsch beiwohnten.

Mit der Überreichung der Bestellungsurkunde und dem Anheften der Dienstgradabzeichen darf Sebastian Schindler nun als erster Stadtbrandmeister für den Bereich Technik seinen Geschäften nachgehen.

Menü