Begehung der JVA Amberg

Knapp 600 Gefangene, alte und verwinkelte Gebäude, zahlreiche Schlösser und Türen – im Brandfall stellt eine Justizvollzugsanstalt ganz besondere Herausforderungen für die Feuerwehr im Innenangriff dar. Deshalb nahmen 50 Geräteträger der Amberger Feuerwehren die Einladung zu einer Begehung der JVA gerne an. Unter Leitung von Justizbeamten Thorsten Michl, ehrenamtlich Kommandant der Feuerwehr Ursensollen, wurden Zellentrakte und Betriebsgebäude der Anstalt besichtigt. Die Beamten gingen dabei auf Regelungen und Besonderheiten der Schließung und im Umgang mit den Gefangenen ein. Auch interne Abläufe und Ansprechpartner im Einsatzfall kamen zur Sprache. Die Feuerwehr Amberg sagt ein herzliches „Vergelt’s Gott“ für den sehr interessanten Abend und vor allem auch für die anschließende Brotzeit in der Kantine der Anstalt!

Nächster Beitrag
Klausurtagung des Landesfeuerwehrverbandes Bayern in Amberg
Vorheriger Beitrag
Stihl Profi Stammtisch auf der Feuerwache
Menü