17.08.2021 – 14:55 Uhr: Wohnungsbrand, Rosenthalstraße

Direkt im Anschluss an einen Brandmeldealarm im Klinikum St. Marien mussten die Kräfte der Feuerwehr Amberg zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand in die Rosenthalstraße ausrücken. Dem ersteintreffenden LF 20 schlugen bereits massive Flammen aus der in Vollbrand stehenden Wohnung im 1. OG entgegen. Das Feuer begann zudem, sich über die Balkone in die darüberliegende Wohnung und das Gebäudedach auszubreiten.

Umgehend startete ein Trupp unter PA mit einem C-Rohr einen Innenangriff über das Treppenhaus, ein weiteres C-Rohr wurde im Außenangriff vorgenommen. Der Bewohner der Brandwohnung konnte vor Eintreffen der Feuerwehr bereits von Nachbarn gerettet werden. Zwei Personen erlitten eine leichte Rauchgasintoxikation und wurden vom Rettungsdienst versorgt. Alle anderen Bewohner konnten das Gebäude unverletzt verlassen.

Eine massive Rauchwolke, welche durch die hohe Brandlast in den betroffenen Räumlichkeiten über dem Gebäude stand, wies den nachrückenden Fahrzeugen den Weg. Ein weiterer Atemschutztrupp des HLF 20 drang zur Brandbekämpfung mit einem dritten C-Rohr in die Wohnung im 2. OG vor, über den TGM 32 wurde im weiteren Verlauf der Fassaden- und Dachbereich kontrolliert und nachgelöscht. Neben dem Stadtlöschzug – verstärkt durch das dritte LF 16 – waren auch die Stadtteilwehr Raigering sowie ein MTW und der GW-L1 zur Einsatzstelle am Bergsteig beordert worden.

Nach einer knappen halben Stunde konnte der ILS „Feuer aus“ gemeldet werden. Drei weitere Trupps unter PA mussten anschließend das zum Teil noch glimmende Brandgut aus der zerstörten Wohnung räumen, um dieses vor dem Gebäude endgültig ablöschen zu können. Zeitgleich wurde mit zwei Überdrucklüftern das Mehrfamilienhaus vom Brandrauch befreit. Die Wasserversorgung war während der gesamten Löscharbeiten über einen Überflurhydranten sichergestellt.

Ca. zwei Stunden nach Einsatzbeginn konnte das Gebäude der Hausverwaltung übergeben werden. Am Abend und in der Nacht wurde die Einsatzstelle noch zweimal zur Nachsicht und zum Ablöschen von wieder aufflammendem Brandgut angefahren.

Nächster Beitrag
23.11.2021 – 03:34 Uhr: Scheunenbrand, Diebis
Vorheriger Beitrag
Jahresbericht 2020
Menü