Brand eines Verkaufsstandes auf dem Mariahilfberg

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause kann das Amberger Bergfest 2022 endlich wieder stattfinden. In der Nacht vor der Eröffnung wurde es aber sprichwörtlich brenzlig am Berg: Der Brand eines Bäckerei-Verkaufsstands forderte am späten Abend des 24. Juni die Feuerwehren Amberg und Raigering.

Gegen 22 Uhr wurde der ILS der Brand eines mobilen Verkaufsstands auf dem Mariahilfberg gemeldet. Das LF 20, ein Wechsellader mit dem Abrollbehälter Tank, der I-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehr Raigering rückten aus. Bei Eintreffen drang aus dem verschlossenen Wagen in Holzbauweise mitten in der Verkaufsstraße dichter Rauch. Mit einer Motorsäge verschaffte man sich Zutritt. Der sofortige Einsatz eines C-Rohrs verhinderte eine schnelle Brandausbreitung. Vorsorglich ging ein zweites C-Rohr zum Schutz vor einer eventuellen Ausbreitung in Bereitstellung. Der Brand im Stand konnte schnell gelöscht werden. Zum Teil musste er dazu ausgeräumt werden, das Brandgut wurde dann außerhalb des Wagens vollständig abgelöscht. Die Innenverkleidung wurde im Zuge der Nachlöscharbeiten entfernt. Nach rund 30 Minuten konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.

Nicht nur dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr ist der glimpfliche Ausgang des Brandes zu verdanken. Mitarbeiter eines benachbarten Bratwurststands, die gerade ihre letzten Vorbereitungen trafen, hatten den Rauch frühzeitig bemerkt und den Notruf gewählt. Bei einem weiter entwickelten Brandgeschehen wäre ein Übergreifen auf weitere Verkaufsstände sowie die Bierzelte nicht auszuschließen gewesen. Bergfest gerettet!

Nächster Beitrag
Einsatz für die Flughelfergruppe, Nabburg
Vorheriger Beitrag
09.06.2022, Dachstuhlbrand, Ödgötzendorf/Ursensollen